Bürger helfen Bürgern

- Initiativen der Stadträte der AfD-Fraktion
Dr. Raphael Benner, Franziska Gminder MdB aD,
Dirk Schwientek, Michael Seher
und Alfred Dagenbach MdL aD

abgefragt  am 
27.4.2022 

Ihr Anliegen mitteilen

An den Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn

 

 

* 22.026  Corona-Diktatur II

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

vielen Dank für die Nachricht.

Leider überzeugt mich diese Antwort auf meine Anfrage vom  19.04.2022 " Heilbronner Corona-Diktatur " nicht.

Sie vermeiden es, die klare Grundlage für Ihre Anordnung, die Sie nun als eine in alle Richtungen dehn- und auslegbaren Begriffs des "öffentlich-rechtlichen Hausrechts" umschreiben, mitzuteilen und postulieren, daß dieses als Ordnungsmaßnahme zum Betreten von für öffentliche Zwecke genutzten Gebäuden erlassen werden könne und beantworten sowohl den Inhalt des Schreibens als auch die gestellten Fragen ausweichend bis gar nicht.

Klar ist, daß diese "Anordnung"erstens  von der Anreise bis zum Betreten des Rathauses den Bürgern unbekannt ist, denen dann der Zutritt bezüglich einem möglicherweise unter Fristwahrung notwendigen Behördengang per Abweisung verwehrt wird.
Zweitens wird durch Ihre nicht verhältnismäßige "Anordnung" die neue Corona-Verordnung ab 3. April 2022 des Landes Baden-Württemberg rechtswidrig unterlaufen.

Sie schieben einen angeblichen Krankenstand im Rathaus vor ohne die tatsächlichen Gründe und Ursachen dafür zu nennen oder nachzuweisen, um Ihre "Anordnung" zu rechtfertigen und die Gängelei der Bürger aufrecht erhalten zu können.

Sie unterstellen stattdessen eine von den Bürgern ausgehende gesundheitliche Gefahr, von der der Gesetzgeber - dessen Verordnung auch für Sie und Ihre Amtsführung gilt - nicht mehr ausgeht. Möglicherweise ist - sofern Ihre Angaben auch m Vergleich mit coronafreien Jahren überhaupt stimmt -  das erzwungene dauerhafte Tragen von FFP2-Masken sogar Ursache für Erkrankungen, die erhöhte CO2-Inhalierung unter dadurch verminderter Sauerstoffzufuhr ist durchaus bekannt.

Völlig unbeachtet lassen Sie, daß die derzeitigen Corona-Varianten i.d.R. wesentlich harmloser in Erscheinung treten und die Heilbronner Stimme bereits am  17. Februar 2022 von weniger schweren Verläufe in der Omikron-Welle berichtet haben und keiner der SLK-Intensivpatienten ursächlich wegen Covid in der Klinik ist, weil Corona immer häufiger nur eine Nebendiagnose darstellt - was sich wohl störend auf den bürokratischen Herrschaftsanspruch auswirkt.

Gleichzeitig unterlassen Sie es zu Lasten der an ihren Rechten gehinderten Bürgern, entgegen der von Ihnen vorgeschobenen "Fürsorgepflicht" selbst etwas für deren Schutz, wie (Plexi-)Glasscheiben, vorzunehmen, wie er in vielen anderen - auch "öffentlich-rechtlichen" - Bereichen von Handel und Gewerbe bis zu Bereichen von Dienstleistungen als Mittel der Verhältnismäßigkeit längst Usus ist.

Ich bitte um eine klare Beantwortung meiner Fragen und nicht nur "im Kontext". Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Alfred Dagenbach

Stadtrat - AfD-Fraktion - MdL a.D.
Großgartacher Str. 220
74080 Heilbronn
Bei Rückfragen per Telefon: 07131-920500
dagenbach@t-online.de

AfD-Fraktion: Dr. Raphael Benner | Franziska Gminder MdB aD | Dirk Schwientek | Michael Seher | Alfred Dagenbach MdL aD

Antworten der Verwaltung

Eingang am
...

Eingang nach   Tagen

Antwort mußte gescannt werden, weil nicht zeit- und kostenbelastend nicht mit per erbetenen einfachemeMail geantwortet wurde. Es kann daher auch fehlerbehaftet sein  noch nicht beantwortet bürgerfern: haben wir nicht können wir nicht wollen wir nicht könnte besser sein bürgernah: Danke!

<*> 



LeserFORUM:  Ihre Meinung dazu (bitte mit angeben, auf welchen Beitrag sich Ihre Meinung bezieht)  Mehr