Bürger helfen Bürgern

- Initiativen der Stadträte der AfD-Fraktion
Dr. Raphael Benner, Franziska Gminder MdB,
Dirk Schwientek, Michael Seher
und Alfred Dagenbach

abgesandt  am 
3.8.2020

Ihr Anliegen mitteilen

An den Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn

 

* 20.078 Marode Holzbrücke

Sehr geehrter  Herr Oberbürgermeister,


Bürger beklagen, daß seit Jahren im Gewann Hörnlis sich eine Holzbrücke in marodem Zustand befände und inzwischen auch dort Brombeeren wuchern würden, siehe Bilder.

Dazu wird um Beantwortung folgender Fragen gebeten:

1. Welche Stellungnahme gibt die Stadtverwaltung dazu ab;

2. in welcher Weise kann für Abhilfe gesorgt werden?

 

Im Rahmen einer nachhaltigen und sparsamen Haushaltsführung und einer umweltfreundlichen Reduzierung des Papierverbrauchs bitten wir um Abhilfe, Stellungnahme und Rückantwort per zeit- und kostensparenden einfachem eMail. 

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Alfred Dagenbach
Stadtrat - AfD-Fraktion
dagenbach@t-online.de

Tel.: 07131-920500


 

 

 

Unterzeichner:
Dr. Raphael Benner | Franziska Gminder MdB | Dirk Schwientek | Michael Seher | Alfred Dagenbach

Antworten der Verwaltung

Eingang am 25.8.2020

Eingang nach 22  Tagen

Antwort mußte gescannt werden, weil nicht zeit- und kostenbelastend nicht mit per erbetenen einfachemeMail geantwortet wurde. Es kann daher auch fehlerbehaftet sein   bürgerfern: haben wir nicht können wir nicht wollen wir nicht 

<*> Ihre Anfrage vom 03.08.2020 beantworten wir wie folgt:

Die von Ihnen angesprochene marode Holzbrücke ist als solche so nicht zu bezeichnen.

Vielmehr handelt es sich hierbei um vorhandene Holzbalken die vermutlich vor einiger Zeit, ohne
Abstimmung mit der Gewässerunterhaltung der Stadt, quer über den Köpferbach gelegt wurden und
nun mit den Jahren verfaulen.

Die städtische Verwaltung sieht sich hier in keiner Unterhaltungspflicht oder Baulast.

Vielmehr wird es nun erforderlich, dass dieser illegal erstellte Balkensteg zeitnah im Zuge der Gewässerunterhaltung sowie aufgrund der Vorgaben des Hochwasserschutzes beseitigt wird.

Mit freundlichen Grüßen

Christiane Erhardt

Amtsleiterin

Amt für Straßenwesen

 


Replik v. 25.10.2020:

 

Mangelnde Beantwortung


Sehr  geehrte Damen und Herren,

zu folgender Anfrage gem. § 24 (4) GO an die Stadtverwaltung liegt uns nur eine unvollständige Beantwortung - hier am 25.8.2020 eingegangen - vor:

* 03.08.2020 Marode Holzbrücke

Dazu wird uns u.a. Folgendes mitgeteilt, wörtlich:

"... Auf die wuchernde Brombeeren gehen sie mit keinem Wort darauf ein. Diese befinden sich auf städtischem Grund und Boden und wachsen in unser Grundstück hinein. So kann man keine Pflegemaßnahmen bei den Weiden durchführen. Kannst du hier bitte noch einmal nachhacken.
 Zum Thema Brücke:
 Dieses ist der Rest einer Brücke ehemalig mit Geländer und Eisenbahnschwellen.
 
Wir haben das Schreiben von der Berufsgenossenschaft, dort wurde kein Widerspruch auf diese marode Brücke eingelegt.
 Hier will die Stadt Heilbronn, Straßenbauamt nichts unternehmen. ..."
Im Rahmen einer nachhaltigen und sparsamen Haushaltsführung und einer umweltfreundlichen Reduzierung des Papierverbrauchs bitten wir erneut um Abhilfe, Stellungnahme und Rückantwort per zeit- und kostensparenden einfachem eMail. 


Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Alfred Dagenbach

 


LeserFORUM:  Ihre Meinung dazu (bitte mit angeben, auf welchen Beitrag sich Ihre Meinung bezieht)  Mehr