Bürger helfen Bürgern

- Initiativen von den PRO-Stadt- und Bezirksbeiräten

Alfred Dagenbach, Ursula Dagenbach-Auchter und Heinz Schulz

abgesandt  am  13.11.2018

   Ihr Anliegen mitteilen

An die Stadtverwaltung Heilbronn

 

* 18.096 Gebäudenutzung


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir fragen die Stadtverwaltung:

1. Ist ihr die auf der Webseite www.rosen-wng.de dargestellte Nutzung eines Gebäudes in der Heilbronner Südstadt bekannt;

2  ist diese Nutzung zulässig;

2.1. wenn NEIN, welche Konsequenzen ergeben sich daraus?

 

Im Rahmen einer nachhaltigen und sparsamen Haushaltsführung und einer umweltfreundlichen Reduzierung des Papierverbrauchs bitten wir um Abhilfe, Stellungnahme und Rückantwort per zeit- und kostensparenden einfachem eMail. 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Bürgerbewegung

PRO Heilbronn

 

Alfred Dagenbach
Stadtrat

Antworten der Verwaltung

Eingang am 22.11.2018

Eingang nach  9 Tagen

Antwort mußte gescannt werden, weil nicht zeit- und kostenbelastend nicht mit per erbetenen einfachemeMail geantwortet wurde. Es kann daher auch fehlerbehaftet sein    bürgernah: Danke!

<*>  zu Ihrer Anfrage vom 13.11.2018 bzgl. der Prostitutionsstätte in der Sontheimer Str. 19 kann ich Ihnen Folgendes mitteilen:

In der Sontheimer Str. 19 befindet sich die Terminwohnung "Rosen Wohnung".

An diesem Standort ist der Betrieb einer Prostitutionsstätte aus bauplanungsrechtlichen Gründen nicht erlaubt.

 

Das Erlaubnisverfahren* nach § 12 Prostituiertenschutzgesetz läuft derzeit noch.

 

Mit freundlichen Grüßen

In Vertretung

 

Rüdiger Muth

Ordnungsamt


*Anm. d. Red.:  Es handelt sich um ein gesetzlich vorgeschriebenes Verfahren, maßgebend sind die Bestimmungen des gültige Bebauungsplans, siehe Satz 3.


Ihre Meinung dazu (bitte mit angeben, auf welchen Beitrag sich Ihre Meinung bezieht)