Bürger helfen Bürgern

- Initiativen von den PRO-Stadt- und Bezirksbeiräten

Alfred Dagenbach, Ursula Dagenbach-Auchter und Heinz Schulz

abgesandt  am  17.10.2018

   Ihr Anliegen mitteilen

An die Stadtverwaltung Heilbronn

 

* 18.090 Mittelstraße

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Anwohner der Mittelstraße in Neckargartach beschweren sich zum wiederholten Male darüber, daß die Stadtverwaltung die dortigen Verkehrsprobleme nicht in den Griff bekomme.

Die Frage nach einer übergeordneter Stelle, die endlich für Ordnung sorge, wird zudem gestellt.

Das Aufstellen von Blitzgeräten erfolge derart, daß (wörtlich u.a.) "damit auch jeder wußte...Achtung heute wird geblitzt" und damit der abschreckende Sinn ad absurdum geführt wird und damit auch eine unrealistische Statistik entsteht.

Tatsächlich werde ohne Vorhandensein des warnend aufgestellten Blitzgerätes durch die verkehrsberuhigte Mittelstraße häufig mit stark erhöhter Geschwindigkeit gerast.

Auch die übrigen Zustände sind für die Anwohner unzumutbar, siehe Bilder.

Wörtlich: "Warum machen sich die Herren denn kein Bild davon, und kommen Samstag Abend ab 19:00 Uhr oder Sonntags ab 18:00 Uhr vorbei und schauen sich das Chaos an? Man kann stellenweise nicht mehr in die Mittelstraße von der Frankenbacher Straße rein fahren."

 
Private Haus- und Hofeinfahrten werden nicht nur regelmäßig zugeparkt, sondern sogar als Parkplatz mißbraucht.
Ein ruhiges Wohnen sei unmöglich geworden, Mieter sehen sich nach anderen, weniger streßigen Wohngegenden um.
Auch sehe die "Verschönerung Mittelstraße" so aus: "...seit Anfang Juli zugemüllt.. alte große Sonnenschirme, vertrocknete Pflanzen, Paletten, altes Mobiliar und kaputte Sichtschutzzäune..."
Der Parkplatz sei "mit Unkraut bewachsen und zugemüllt", aus einem Haus,"... das offensichtlich eine Pension für Monteure ist, werden die Zigarettenkippen und leere Zigarettenschachteln einfach aus dem Fenster auf die Straße geworfen..."

Wir fragen die Stadtverwaltung, welche Maßnahmen sie zur dauerhaften Beseitigung dieser Zustände unternehmen wird?

 

 

Im Rahmen einer nachhaltigen und sparsamen Haushaltsführung und einer umweltfreundlichen Reduzierung des Papierverbrauchs bitten wir um Abhilfe, Stellungnahme und Rückantwort per zeit- und kostensparenden einfachem eMail. 

Mit freundlichen Grüßen

 

Bürgerbewegung

PRO Heilbronn

 

Alfred Dagenbach
Stadtrat

Antworten der Verwaltung

Eingang am 16.11.l2018

Eingang nach 29 Tagen

Antwort mußte gescannt werden, weil nicht zeit- und kostenbelastend nicht mit per erbetenen einfachemeMail geantwortet wurde. Es kann daher auch fehlerbehaftet sein   könnte besser sein

<*> Sie fragten die Verwaltung an, welche Maßnahmen sie zur dauerhaften Beseitigung der Zustände in der Mittelstraße unternehmen wird.

In der Mittelstraße wurden in diesem Jahr verstärkte Kontrollen des ruhenden Verkehrs durchgeführt.
Bis Ende Oktober wurden insgesamt 323 gebührenpflichtige Verwarnungen erteilt.

Insgesamt wurden drei Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Gemessen wurden hierbei
insgesamt 70 Fahrzeuge. Mit 13 gemessenen Fahrzeugen lag die Beanstandungsquote im
verkehrsberuhigten Bereich, in dem Schrittgeschwindigkeit vorgeschrieben ist, bei 18,6 %. Die
Kontrollen werden fortgeführt.

Sofern auf öffentlichen Flächen unerlaubte Ablagerungen oder Kleinstabfälle festgestellt werden, wird
gegen den/die Verursacher ein OWI-Verfahren eingeleitet.

Die Polizei und das Ordnungsamt werden weiterhin regelmäßige Kontrollen durchführen.

Mit freundlichen Grüßen
In Vertretung
Muth

Ordnungsamt


Ihre Meinung dazu (bitte mit angeben, auf welchen Beitrag sich Ihre Meinung bezieht)