Bürger helfen Bürgern

- Initiativen von den PRO-Stadt- und Bezirksbeiräten

Alfred Dagenbach, Ursula Dagenbach-Auchter und Heinz Schulz

abgesandt  am  3.9.2018

   Ihr Anliegen mitteilen

An die Stadtverwaltung Heilbronn

 

* 18.077 Park+Ride-Plätze


Sehr geehrte Damen und Herren,


Bürger beklagen sich darüber, daß die Busverbindungen in die Randgebiete immer mehr ausgedünnt würden, so daß die verbreiteten Bestrebungen, mehr auf den ÖPNV umzusteigen, von denjenigen, die das offiziell fordern, selbst konterkariert würden.

Deshalb bliebe nichts anderes übrig, als wegen fehlenden Busverbindungen eben doch das Auto zu benutzen, um beispielsweise in die Innenstadt zu kommen.

Auch fehle es an Park+Ride-Plätzen, um wenigstens bis zu weniger ausgedünnten Endhaltestellen zu kommen wie beispielsweise bei der Maihalde, um wenigstens dort in den ÖPNV umsteigen zu können und die Innenstadt zu entlasten.

Man schwätze auch bereits seit Jahren davon, aber passieren würde nichts - offenbar bestehe ein größeres Interesse daran, die Parkhäuser in der Innenstadt zu füllen.

Besonders im Hinblick auf die Bundesgartenschau im nächsten Jahr sehe man darin ein erhebliches Defizit und vergessen werde auch, daß der ÖPNV keine Einrichtung zur Gewinnmaximierung sei, sondern eine wichtige soziale Einrichtung, die allen Teilen der Bevölkerung zur Verfügung stehen müsse.

 

Wir fragen dazu:

 

1. Welche Stellungnahme gibt die Stadtverwaltung dazu ab;

2. an welchen Stellen in Heilbronn gibt es bereits Park+Ride-Angebote;

3. welche Park+Ride-Plätze werden bis zu Beginn der Bundesgartenschau eingerichtet und bleiben dauerhaft bestehen;

4. welche Abhilfe zu den angesprochenen Defiziten wird es geben?

 

Im Rahmen einer nachhaltigen und sparsamen Haushaltsführung und einer umweltfreundlichen Reduzierung des Papierverbrauchs bitten wir dringend um Abhilfe, Stellungnahme und Rückantwort per zeit- und kostensparenden einfachem eMail. 

Mit freundlichen Grüßen

 

Bürgerbewegung

PRO Heilbronn

 

Alfred Dagenbach
Stadtrat

Antworten der Verwaltung

Eingang am

Eingang nach   Tagen

Antwort mußte gescannt werden, weil nicht zeit- und kostenbelastend nicht mit per erbetenen einfachemeMail geantwortet wurde. Es kann daher auch fehlerbehaftet sein noch nicht beantwortet bürgerfern: haben wir nicht können wir nicht wollen wir nicht könnte besser sein bürgernah: Danke!

<*>  - es liegt noch keine Antwort vor -


Ihre Meinung dazu (bitte mit angeben, auf welchen Beitrag sich Ihre Meinung bezieht)