Bürger helfen Bürgern

- Initiativen von den PRO-Stadt- und Bezirksbeiräten

Alfred Dagenbach, Ursula Dagenbach-Auchter und Heinz Schulz

abgesandt  am  23.07.2018

   Ihr Anliegen mitteilen

An die Stadtverwaltung Heilbronn

 

* 18.062 Kriegsspiele in Heilbronner Moschee?


Sehr geehrte Damen und Herren,


wie uns jetzt bekannt wurde, berichtete die "Welt" auf ihrer Webseite am 6.6.2018 im Artikel "Die kleinen Ditib-Krieger in NRW sind keine Einzelfälle", daß es auch in Heilbronn ähnliche Darbietungen von Kindern, wie in der Ditib-Moschee in Herford gegeben habe.

Dort spielten Kinder mit Uniformen und Gewehren eine Schlacht nach.

Wörtlich:

"...Ähnliche „Darbietungen“ habe es dieses Jahr in Duisburg und in früheren Jahren in Waltrop, Essen und ebenfalls Duisburg gegeben. Ebenso außerhalb von NRW: etwa 2017 in Calw und Karlsruhe sowie dieses Jahr in Heilbronn, Güglingen und Eppingen. ..."

Wir fragen dazu:

1. Sind diese im Artikel beschriebenen Vorgänge bei heilbronner Sicherheitsbehörden bekannt;

1.1. wenn nicht: werden entsprechende Ermittlungen veranlaßt;

1.2.0. wenn doch: was genau ist in Heilbronn wann und wo geschehen;

1.2.1. wenn doch: weshalb wurde dies nicht öffentlichkeitswirksam bekannt gemacht;

1.2.2. wenn doch: welche Maßnahmen wurden dazu veranlaßt bzw. eingeleitet;

2.  Welche Maßnahmen ergreift die für Ordnung und Sicherheit zuständige Stadtverwaltung, daß solche Vorhänge in der inzwischen als Dependance des Erdogan-Regimes bekannten und nicht mehr zu verschweigenden DITIB-Moschee verhindert werden;

2.1. erfolgt dazu eine Zusammenarbeit mit der Polizei;

2.2. erfolgt dazu eine Zusammenarbeit mit dem Verfassungsschutz?

Im Rahmen einer nachhaltigen und sparsamen Haushaltsführung und einer umweltfreundlichen Reduzierung des Papierverbrauchs bitten wir um Stellungnahme und Rückantwort per zeit- und kostensparenden einfachem eMail. 

Mit freundlichen Grüßen

 

Bürgerbewegung

PRO Heilbronn

 

Alfred Dagenbach
Stadtrat

Antworten der Verwaltung

Eingang am 16.8.2018

Eingang nach 23  Tagen

Antwort mußte gescannt werden, weil nicht zeit- und kostenbelastend nicht mit per erbetenen einfachemeMail geantwortet wurde. Es kann daher auch fehlerbehaftet sein   könnte besser sein

<*>  Ihre Anfrage: "Kriegsspiele in Heilbronner Moschee?"

Sehr geehrter Herr Stadtrat Dagenbach,

Ihre Anfrage vom 23. Juli 2018 bezieht sich auf eine Darbietung von Kindern in Militäruniformen mit
Spielzeuggewehren in der Herforder DITIB-Moschee mit Verweis auf einige andere deutsche Moscheen, darunter die in Heilbronn. Ihre Fragen beantworte ich daher zusammengefasst wie folgt:

1. Die Verwaltung distanziert sich grundsätzlich vom Gebrauch von Anscheins- oder Modellwaffen,
gleich aus welchem Anlass.

2. Ihr sind keine Vorfälle in Heilbronn in dieser Art bekannt.

3. Nach Mitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn liegen zudem weder diesem noch dem Landeskriminalamt Baden-Württemberg Erkenntnisse über korrespondierende Vorgänge in der Heilbronner DITIB-Moschee vor.

4. Zwischen der Stadt und dem Polizeipräsidium Heilbronn findet ein stetiger Austausch zu Themen
der öffentlichen Sicherheit statt.

Mit freundlichen Grüßen

Harry Mergel

 

Oberbürgermeister

 

 

Siehe auch Kinder spielen Krieg


Ihre Meinung dazu (bitte mit angeben, auf welchen Beitrag sich Ihre Meinung bezieht)