Bürger helfen Bürgern

- Initiativen von den PRO-Stadt- und Bezirksbeiräten

Alfred Dagenbach, Ursula Dagenbach-Auchter und Heinz Schulz

abgesandt  am  5.7.2018

   Ihr Anliegen mitteilen

An die Stadtverwaltung Heilbronn

 

* 18.055 Dreistigkeit


Sehr geehrte Damen und Herren,


Mieter der Stadtsiedlung beklagen sich über ein wiederholt dreistes Auftreten von Werbern einer von der Stadtsiedlung empfohlenen Telefongesellschaft.

Dabei soll auch versucht worden sein, Kinder zum Aufmachen der Türen zu veranlassen, obwohl sie allein zu Hause waren.

Wörtlich heißt es, sie "... Klingeln bis jemand die Haustür aufmacht, es sind sehr aufdringliche Mitarbeiter, die so lange an der Wohnungstür klopfen, daß es im ganzen Treppenhaus schallt ...", er "... forderte meinen Sohn auf,  ihn herein zulassen, er müsse unbedingt die Anschlüsse überprüfen, was natürlich gelogen ist, weil ich das selbst schon einmal miterlebt habe. ..."

Damals habe die eingeschaltete Polizei empfohlen,  die Mitmieter zu sensibilisieren und den Zugang für solche Personen zu verweigern.

Besonders traurig sei, daß "die Stadtsiedlung HN auch noch für diese Gesellschaft werbe".

Im Übrigen werde ein solches Verhalten, das wohl kein Einzelfall sei, auch auf entsprechenden Internetseiten beschrieben.

In einem Schreiben heißt es dazu:

"... Die Modernisierungsarbeiten sind nun abgeschlossen und es besteht die Möglichkeit neben dem
digitalen TV-Programmangebot von rund 90 Sendern folgende weitere Leistungen ... kostenpflichtig hinzu zu buchen. ..."

 

Wir fragen dazu:

1. Wie gestalten sich die Geschäftsbeziehungen der stadteigenen Stadtsiedlung Heilbronn GmbH zu dem so beworbenen Unternehmen;

2. hat das beworbene Unternehmen Leistungen in diesem Zusammenhang an die Stadtsiedlung Heilbronn GmbH Leistungen gewährt und wenn ja, welche;

3. werden für Abschlüsse durch Mieter Provisionen oder andere Leistungen an die Stadtsiedlung Heilbronn GmbH gezahlt
und wenn ja, in welcher Weise;

4. was hat diese Werbeaktion gekostet und wer hat diese finanziert;

5. welche Kosten entstehen der Stadtsiedlung Heilbronn GmbH durch die Einrichtung dieses Anschlußes a) einmalig, b) jährlich;

6. werden diese Kosten ggf. auf Mieter umgelegt, die das Angebot nicht nutzen;
7. gibt es vergleichbare Aktionen der letzten Jahre und welche?


Im Rahmen einer nachhaltigen und sparsamen Haushaltsführung und einer umweltfreundlichen Reduzierung des Papierverbrauchs bitten wir um Stellungnahme und Rückantwort per zeit- und kostensparenden einfachem eMail. 

Mit freundlichen Grüßen

 

Bürgerbewegung

PRO Heilbronn

 

Alfred Dagenbach
Stadtrat

Antworten der Verwaltung

Eingang am

Eingang nach   Tagen

Antwort mußte gescannt werden, weil nicht zeit- und kostenbelastend nicht mit per erbetenen einfachemeMail geantwortet wurde. Es kann daher auch fehlerbehaftet sein noch nicht beantwortet bürgerfern: haben wir nicht können wir nicht wollen wir nicht könnte besser sein bürgernah: Danke!

<*>  - es liegt noch keine Antwort vor -


Ihre Meinung dazu (bitte mit angeben, auf welchen Beitrag sich Ihre Meinung bezieht)