Bürger helfen Bürgern

- Initiativen von den PRO-Stadt- und Bezirksbeiräten

Alfred Dagenbach, Ursula Dagenbach-Auchter und Heinz Schulz

abgesandt  am 24.5 2018

   Ihr Anliegen mitteilen

An die Stadtverwaltung Heilbronn

 

* 18.042 Bücherschränke

Sehr geehrte Damen und Herren,


Bürger vermissen im Stadtgebiet Heilbronn weitere Bücherschränke wie beispielsweise diesen am Soleo.

 

Vorgeschlagen wird für jeden Stadtbezirk bzw. Stadtteil einen solchen Schrank aufzustellen und dafür gebrauchte Telefonzellen der Telekom zu verwenden.

Im Rahmen einer nachhaltigen und sparsamen Haushaltsführung und einer umweltfreundlichen Reduzierung des Papierverbrauchs bitten wir um Stellungnahme und Rückantwort per zeit- und kostensparenden einfachem eMail. 

Mit freundlichen Grüßen

 

Bürgerbewegung

PRO Heilbronn

 

Alfred Dagenbach
Stadtrat

Antworten der Verwaltung

Eingang am 22.6.2018

Eingang nach 28  Tagen

Antwort mußte gescannt werden, weil nicht zeit- und kostenbelastend nicht mit per erbetenen einfachemeMail geantwortet wurde. Es kann daher auch fehlerbehaftet sein    bürgernah: Danke!

<*> die Stadtverwaltung begrüßt grundsätzlich die Idee der "Offenen Bücherschränke". Bei einer
Aufstellung im öffentlichen Raum müssen allerdings gewisse gestalterische Anforderungen erfüllt
sein, z. B. durch ein bauähnliches Modell wie am Bollwerksturm.

Die Kosten für die Installation und auch für die Betreuung der Bücherschränke können nicht aus den
laufenden Mitteln finanziert werden. Sofern die Finanzierung und die Betreuung in Form eines
Kümmerers beispielsweise durch bürgerschaftliches Engagement gewährleistet ist, sind wir gerne bei der Standortsuche behilflich.

Mit freundlichen Grüßen

Agnes Christner

Bürgermeisterin


Ihre Meinung dazu (bitte mit angeben, auf welchen Beitrag sich Ihre Meinung bezieht)