Bürger helfen Bürgern

- Initiativen der Stadträte der AfD-Fraktion
Dr. Raphael Benner, Franziska Gminder MdB aD,
Dirk Schwientek, Michael Seher
und Alfred Dagenbach MdL aD

abgefragt  am  
4.8.2022

Ihr Anliegen mitteilen

An den Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn

 

* 22.053 Lärmschutz Neckargartach

Sehr geehrter  Herr Oberbürgermeister,

 

mit einem Schreiben an Ihre Adresse wendet sich eine "Bürgerinitiative Lärmschutz und Temporeduzierung Frankenbacher Straße" nebst Unterschriftenliste auch an Stadträte und bittet um Unterstützung, wörtlich:

"... Die Lärmbelastung durch den Verkehr in der Frankenbacher Straße ist zwischenzeitlich derart hoch, dass diese zur Plage für die Anwohner geworden ist. Dies betrifft sowohl die Tag.- und die Nachtzeit! Auch ist eine Temporeduzierung (siehe Schreiben) und die Reparaturarbeiten an den klappernden Kanaldeckel dringend erforderlich. Die im Schreiben aufgeführten Punkte, werden von allen Anwohnern, ab dem Kreisel Frankenbacher Straße bis Ortsausgang Neckargartach in Richtung Frankenbach, vertreten. Die aussagekräftige Unterschriftenliste ist beigefügt. ..."

In der Hauptsache geht es um die Reduzierung auf Tempo 30 km/h zum Lärmschutz und Verkehrssicherheit auf der Frankenbacher Straße ab dem Ortseingangsschild von Neckargartach und die Reduzierung des krankmachenden Lärmpegels in der Frankenbacher Straße. ..."


Beklagt wird im Schreiben:

  • Sehr häufig fahren die Autos viel zu schnell von Frankenbach nach Neckargartach herein.
  • Die ab der Palmstraße bereits geltende Reduzierung auf 30 km/h wird häufig nicht eingehalten und deutlich überschritten.
  • Es kommt des Öfteren zu kritischen Situationen im Straßenverkehr (Spiegel werden regelmäßig abgefahren etc.)
  • Die Frankenbacher Straße ist geschwungen und somit sehr unübersichtlich, d. h. der Überblick ist kritisch.
  • Die Lärmbelästigung durch den Verkehr in der Frankenbacher Straße ist deutlich zu hoch.
  • Erheblich verstärkt wird die Lärmbelastung durch die klappernden Kanaldeckel. ...

Die Initiative bittet um Umsetzung der aus deren Sicht erforderlichen und im Schreiben weiter begründeten Maßnahmen:

  • Tempo 30 ab dem Ortsschild, von Frankenbach herkommend.
  • Das Anbringen einer stationären Geschwindigkeitsanzeigetafel „ Sie fahren 30 KM/h“ mit Smiley.
  • Das Anbringen einer festinstallierten Blitzsäule. Bis zur Installation der stationären Blitzsäule wird um eine verstärkte mobile Überwachung zu unterschiedlichen Uhrzeiten und unterschiedlichen Stellplätzen gebeten.
  • Maßnahmen um die Lärmbelastung zu reduzieren.
  • Maßnahmen um die Verkehrsbelastung zu reduzieren.
  • Kanaldeckelsanierung, so dass davon für die Anwohner keine Lärmbelästigung und für die Verkehrsteilnehmer keine Gefährdung mehr ausgeht.

Unsererseits wird als Grundproblem die fehlende Verlängerung der Saarlandstraße zur Lärm- und Verkehrsreduzierung in allen westlichen Stadtteilen, insbesondere aber in den Bereichen der Durchfahrt von Frankenbach und der B 293 gesehen. 

Dazu wird um Beantwortung folgender Fragen gebeten:

1. Welche Stellungnahme gibt die Stadtverwaltung insgesamt und zu den einzelnen Punkten jeweils ab;

2. welches Interesse um  Bemühungen zur Verlängerung der Saarlandstraße gibt es bei der Stadtverwaltung noch und bis wann erfolgt verbindlich mit die Umsetzung;

3. in welcher Weise wird insgesamt für Abhilfe gesorgt werden?


Im Rahmen einer nachhaltigen und sparsamen Haushaltsführung und einer umweltfreundlichen Reduzierung des Papierverbrauchs bitten wir um Abhilfe, Stellungnahme und Rückantwort per zeit- und kostensparenden einfachem eMail. 

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Alfred Dagenbach
Stadtrat - AfD-Fraktion

dagenbach@t-online.de
Telefon: 07131-920500

AfD-Fraktion: Dr. Raphael Benner | Franziska Gminder MdB aD | Dirk Schwientek | Michael Seher | Alfred Dagenbach MdL aD

Antworten der Verwaltung

Eingang am
...

Eingang nach   Tagen

Antwort mußte gescannt werden, weil nicht zeit- und kostenbelastend nicht mit per erbetenen einfachemeMail geantwortet wurde. Es kann daher auch fehlerbehaftet sein  noch nicht beantwortet bürgerfern: haben wir nicht können wir nicht wollen wir nicht könnte besser sein bürgernah: Danke!

<*> 



LeserFORUM:  Ihre Meinung dazu (bitte mit angeben, auf welchen Beitrag sich Ihre Meinung bezieht)  Mehr