Bürger helfen Bürgern

- Initiativen der Stadträte der AfD-Fraktion
Dr. Raphael Benner, Franziska Gminder MdB,
Dirk Schwientek, Michael Seher
und Alfred Dagenbach

abgesandt  am 
4.8.2021

Ihr Anliegen mitteilen

An den Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn

 

 

* 21.073 Vermüllung Hirschstr. 42


Sehr geehrter  Herr Oberbürgermeister,


ein Bürger wendet sich mit eMail 'Wed 4 Aug 2021 02:11:19 +0200' nebst Anlagen mit dem Inhalt
an Sie:

"...
In vielen Schreiben hatten wir damals auf die Probleme durch den Neubau der
[..]hingewiesen.
Wie Sie damit umgegangen sind, sehen Sie im Anhang. Die ganzen Probleme durch den Neubau der [..] mussten wir als Anwohner über 2,5 Jahren ertragen und nur wenige Volksvertreter haben uns anfänglich unterstützt.
Nur weiter so, die nächsten Wahlen stehen im September vor der Tür.

Das Müllproblem der neuen Mietshäuser war auch ein Problem, was immer
wieder angesprochen wurde. Jetzt ist es durch den Bezug der 18 WE Mietskaserne eingetroffen, siehe Bilder.
Wir als umliegende Nachbarn werden durch die Müllmassen im Gestank  belästigt.
Ausserdem wird das Haus Hirschstr.42 vom Müll regelrecht bis zum Schlafzimmerfenster unserer Wohnung zugepackt / hochgestapelt und die Außenwand verschmutzt .
Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Ratten über die Müllberge in unsere Wohnung einsteigen.
Aus meiner Sicht, tragen Sie Herr Mergel, Mitschuld an unsere Wohnsituation.
Vom Bau-Genehmigungsverfahren bis zur Realisierung der neuen Gebäude wurde von den verantwortlichen Stellen der Verwaltung gravierende Fehler gemacht.


PS.Der Spermüll ist hier noch nicht einmal angesprochen.
Hier müssen andere Ablageorte von der Verwaltung dafür bestimmt werden.
Die Hirschstr. ist lang genug und Freiflächen sind auch vorhanden.
In Erwartung das sich die Müll-Zustände verbessern
...."

Dazu wird um Beantwortung folgender Fragen gebeten:
 

1. Welche Stellungnahme gibt die Stadtverwaltung dazu ab;

2. in welcher Weise wird für Abhilfe gesorgt werden?

 

Im Rahmen einer nachhaltigen und sparsamen Haushaltsführung und einer umweltfreundlichen Reduzierung des Papierverbrauchs bitten wir um Abhilfe, Stellungnahme und Rückantwort per zeit- und kostensparenden einfachem eMail. 

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Alfred Dagenbach
Stadtrat - AfD-Fraktion

dagenbach@t-online.de
Telefon: 07131-920500

AfD-Fraktion:

Dr. Raphael Benner | Franziska Gminder MdB | Dirk Schwientek | Michael Seher | Alfred Dagenbach

Antworten der Verwaltung

Eingang am 14.8.2021

Eingang nach 10  Tagen

Antwort mußte gescannt werden, weil nicht zeit- und kostenbelastend nicht mit per erbetenen einfachemeMail geantwortet wurde. Es kann daher auch fehlerbehaftet sein    könnte besser sein

<*> ... vielen Dank für Ihre Anfrage zur Abfallentsorgung des Anwesens Hirschstraße 40/1.

Folgender Sachverhalt wurde mir inzwischen mitgeteilt:

Die Hausverwaltung ist intensiv bemüht, die Abfallentsorgung ordnungsgemäß zu regulieren und ist
dazu mit den städtischen Entsorgungsbetrieben in Kontakt.

Die Entsorgungsbetriebe haben im Rahmen der geltenden Abfallsatzung vorgeschlagen, Anpassungen bei den Gefäßgrößen und Leerungsrhythmen der Restmüll- und Altpapierabfuhr vorzunehmen. Für die privatwirtschaftliche Entsorgung von Gelben Tonnen / Gelben Säcken wurden ebenfalls Vorschläge gemacht.

Die Vorschläge werden von der Hausverwaltung nun auf Umsetzbarkeit geprüft.

Im Rahmen der Abfallberatung wurden auch Tipps zu richtigen Abfalltrennung weitergegeben und die
Regelungen zur Behälternutzung und -bereitstellung angesprochen.

Sofern es bei der Behälterbereitstellung zu Behinderungen auf dem Gehweg oder anderen Störungen kommen sollte, ist in diesem Fall der Kommunale Ordnungsdienst anzusprechen, der sich dieser Sache dann annimmt.

Bitte achten Sie auf sich und bleiben Sie gesund.

Freundliehe Grüße

Harry Mergel

Oberbürgermeister


LeserFORUM:  Ihre Meinung dazu (bitte mit angeben, auf welchen Beitrag sich Ihre Meinung bezieht)  Mehr