Bürger helfen Bürgern

- Initiativen der Stadträte der AfD-Fraktion
Dr. Raphael Benner, Franziska Gminder MdB,
Dirk Schwientek, Michael Seher
und Alfred Dagenbach

abgesandt  am 
20.12.2020

Ihr Anliegen mitteilen

An den Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn

 

 

* 20.129 Verschmutzte Feldwege


Sehr geehrter  Herr Oberbürgermeister,


Bürger beklagen sich über die Verschmutzung von Feldwegen, wörtlich:

"...Bei uns in den Steinäcker kann man fast nicht auf den Feldwegen spazieren gehen. Kürzlich ist ein kleiner Junge mit seinem Fahrrad auf dem verdreckten Feldweg abgerutscht und hat sich wehgetan. Mit normalen Schuhen kann man fast nicht laufen. So mancher Hundebesitzer/in meidet diese Wege und geht innerorts spazieren. Das Häuflein vom Hündchen lässt er liegen. ... Ich verstehe die Probleme der Landwirte, aber auf meinen Fahrradtouren stelle ich fest, nirgends ist es so dreckig auf den Wegen wie in Biberach. Platz 1...."
Dazu wird um Beantwortung folgender Fragen gebeten:

 

1. Welche Stellungnahme gibt die Stadtverwaltung dazu ab;

2. in welcher Weise kann für Abhilfe gesorgt werden?

 

 

Im Rahmen einer nachhaltigen und sparsamen Haushaltsführung und einer umweltfreundlichen Reduzierung des Papierverbrauchs bitten wir um Abhilfe, Stellungnahme und Rückantwort per zeit- und kostensparenden einfachem eMail. 

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Alfred Dagenbach
Stadtrat - AfD-Fraktion

dagenbach@t-online.de
Telefon: 07131-920500

 

 

AfD-Fraktion:
Dr. Raphael Benner | Franziska Gminder MdB | Dirk Schwientek | Michael Seher | Alfred Dagenbach

Antworten der Verwaltung

Eingang am 16.1.2021

Eingang nach 26  Tagen

Antwort mußte gescannt werden, weil nicht zeit- und kostenbelastend nicht mit per erbetenen einfachemeMail geantwortet wurde. Es kann daher auch fehlerbehaftet sein    könnte besser sein

<*>  die von Ihren Mitbürgern beschriebene Momentaufnahme über die verdreckten Feldwege in Biberach sind sicherlich, der Jahreszeit entsprechend, geschuldet.

Durch die herbstlichen Erntetätigkeiten in Mais und Zuckerrüben, sowie die nachfolgende Herbstaussaat wird es garantiert zu teils erheblichen Verschmutzungen der Feldwege gekommen sein.

Die Beseitigung dieser Verschmutzung obliegt allerdings dem Verursacher, der diese unverzüglich zu beseitigen hat.

Eine Reinigung durch das Betriebsamt und somit eine Unterstützung privater Personen mit
Steuergeldern ist nicht vorgesehen.

Bei einer Vorortkontrolle wurde an einigen Stellen ein erhöhter Bankettbereich festgestellt, der dazu führt, dass sich Niederschlagswasser vermischt mit Erdreich ansammelt und auf Grund der erhöhten Bankette nicht vom Weg abfließen kann.

Die Stellen wurden festgehalten und werden im Rahmen unserer betrieblichen Unterhaltung entsprechend ihrer Dringlichkeit bearbeitet.

Für die Entsorgung der Hundehäuflein, egal ob innerorts oder auf freier Flur, ist jeder Hundebesitzer
selbst verantwortlich. Hierzu gibt es in den Bü rgerämtern Hundekotbeutel.

Die Entsorgung der gefüllten Beutel hat gemäß der Stadtsatzung im privaten Hausmüll zu erfolgen.

Freundliche Grüße

Klenk
Amtsleiter
Betriebsamt


LeserFORUM:  Ihre Meinung dazu (bitte mit angeben, auf welchen Beitrag sich Ihre Meinung bezieht)  Mehr