Bürger helfen Bürgern

- Initiativen der Stadträte der AfD-Fraktion
Dr. Raphael Benner, Franziska Gminder MdB,
Dirk Schwientek, Michael Seher
und Alfred Dagenbach

abgesandt  am 
7.7.2020

Ihr Anliegen mitteilen

An den Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn

 

* 20.063 Sperrung der B293


Sehr geehrter  Herr Oberbürgermeister,

sehr geehrte Damen und Herren,

nach der offiziellen Bekanntgabe der Sperrung der B 293 von Montag, 13. Juli 2020 bis voraussichtlich Freitag, 31. Juli 2020 zwischen  Leingarten und Böckingen-West (Fahrbahndeckenerneuerung Leingarten – Heilbronn-Böckingen) bemängeln Bürger das städtische Verkehrsmanagement erneut. Hier wörtlich aus versch. Zuschriften:

  • "... da hat, wie so oft, Frankenbach wieder die berühmte „Arschkarte“ gezogen. Die Anwohner bittet man halt wieder einmal um Verständnis…… So einfach geht das. Hätte man nicht von Seiten der Stadt Heilbronn darauf bestehen können, dass zuerst eine Seite und danach die andere erneuert wird ?? In anderen Städten wird so etwas gemacht und über eine einseitige Ampelschaltung geregelt. In Frankenbach bricht doch der Verkehr zusammen. Es herrscht ja jetzt schon täglich das helle Chaos. Unser OB und die Leiterin des Amtes für Straßenwesen sollten sich einmal selbst ein Bild machen, wie es hier zugeht. Eine Woche lang, Tag und Nacht, Lärm und Gestank miterleben. Im Amtseid haben diese Personen geschworen, für das Wohl der Bürger alles zu tun. Frankenbach wird immer als „Stiefkind“ behandelt und  ist wahrscheinlich für die Herrschaften ein unbekanntes „gallisches Dorf“…….."
  • "... sind  von Seiten der Stadt Heilbronn bzw. der Gemeinde Leingarten Vorkehrungen getroffen, dass ein Ausweichverkehr über die Feldwege zwischen dem Westfriedhof in Böckingen und der Hintertorstrasse in Frankenbach nicht möglich ist? ..."
Dazu wird um Beantwortung folgender Fragen gebeten:

1. Welche Stellungnahme gibt die Stadtverwaltung dazu ab;

2. in welcher Weise hat man sich um das Vorhaben überhaupt gekümmert;
3. warum werden andere, z.T. kürzere Umleitungsstrecken weder empfohlen noch zur Entlastung ausgeschildert;
4. in welcher Weise wird für Abhilfe gesorgt werden?

 

 

Im Rahmen einer nachhaltigen und sparsamen Haushaltsführung und einer umweltfreundlichen Reduzierung des Papierverbrauchs bitten wir um Abhilfe, Stellungnahme und Rückantwort per zeit- und kostensparenden einfachem eMail. 

<*>

Unterzeichner:
Dr. Raphael Benner | Franziska Gminder MdB | Dirk Schwientek | Michael Seher | Alfred Dagenbach

Antworten der Verwaltung

Eingang am

Eingang nach   Tagen

Antwort mußte gescannt werden, weil nicht zeit- und kostenbelastend nicht mit per erbetenen einfachemeMail geantwortet wurde. Es kann daher auch fehlerbehaftet sein als PDF beantwortet noch nicht beantwortet bürgerfern: haben wir nicht können wir nicht wollen wir nicht könnte besser sein bürgernah: Danke!

<*>  - es liegt noch keine Antwort vor -


LeserFORUM:  Ihre Meinung dazu (bitte mit angeben, auf welchen Beitrag sich Ihre Meinung bezieht)  Mehr