Bürger helfen Bürgern

- Initiativen der Stadträte der AfD-Fraktion
Dr. Raphael Benner,
Franziska Gminder MdB,
Dirk Schwientek, Michael Seher
und Alfred Dagenbach

abgesandt  am 
22,3.2020

Ihr Anliegen mitteilen

An den Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn

 

* 20.025 Vermißtensache?

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ein besorgter Mitbürger teilt mit, wörtlich:


"... Seit 2 Wochen hat man von der Mieterin, die in der Dachwohnung (3.OG) [...] seit 6 Jahren wohnt, nichts mehr gesehen oder gehört, der Briefkasten quillt über, keine Reaktion auf Klingeln, keine Toilettenspülung mehr zu hören, kein Licht, nichts. Die Monate hat sie nur noch in ihrer Wohnung verharrt, den zeitweise überquellenden Briefkasten nur 1-2 mal pro Woche geleert. Besuch kam nie, die Treppen ist sie nur langsam herauf- und runtergeschlichen. Vor ca. 1 Jahr kam sie mal ins Krankenhaus, nachdem sie auf der Straße einen Schwächeanfall erlitten hatte.
Vor 3 Tagen habe den Sachstand (= bis auf den Boden überquellender Briefkasten und keinerlei Wahrnehmbarkeit mehr) der Polizei in der Kennedy-Str. gemeldet. ...
Als ich am Abend zurückkam, stellte ich fest, dass die Polizei praktisch nichts gemacht hat. Nur aus dem bis auf den Boden übergequollenen Briefkasten war alles Greifbare herausgezogen. Niemand hat in der Wohnung nachgeschaut. An der Wohnungstür klemmte ein unamtlicher handgeschriebenen Zettel ohne Unterschrift (s. Foto). So klemmt er bis heute. Es sammeln sich wieder Zeitungen etc. Kein Licht, keine Reaktion auf Klingeln, keine Nachkontrolle der Polizei, nichts...."


Auf erneuten Hinweis an die Polizei erfolge von dort keine Reaktion.

 

Ich frage dazu:

1. Welche Stellungnahme gibt die Stadtverwaltung dazu ab;

2. in welcher Weise wird für Abhilfe gesorgt werden?


Alfred Dagenbach | Dr. Raphael Benner | Franziska Gminder MdB | Dirk Schwientek | Michael Seher

Antworten der Verwaltung

Eingang am 27.3.2020

Eingang nach  4 Tagen

Antwort mußte gescannt werden, weil nicht zeit- und kostenbelastend nicht mit per erbetenen einfachemeMail geantwortet wurde. Es kann daher auch fehlerbehaftet sein   bürgernah: Danke!

<*>  in Ihrer E-Mail vom 22. März 2020 berichten Sie, dass Ihnen ein besorgter Mitbürger mitgeteilt hat, dass er sich Sorgen um seine Nachbarin macht.

Der Briefkasten quillt über und die Dame wurde bereits seit zwei Wochen nicht gesehen, obwohl sie sich sonst tagsüber üblicherweise zu Hause aufhält.

Eine Nachfrage beim Polizeirevier Heilbronn hat ergeben, dass im Rahmen eines Polizeieinsatzes in der Nordbergstraße [...] wegen der vermissten Person eine Abklärung des Verbleibs stattgefunden hat.

Die konkrete Feststellung ergab, dass - nach gesicherten Erkenntnissen - keine Personen in genannter Wohnung festgestellt werden konnten.

Wir danken Ihnen für die Weitergabe der Informationen des aufmerksamen Mitbürgers.

Mit freundlichen Grüßen

Dorothea Kleinhanss

Amtsleiterin

Ordnungsamt


LeserFORUM:  Ihre Meinung dazu (bitte mit angeben, auf welchen Beitrag sich Ihre Meinung bezieht)  Mehr