Bürger helfen Bürgern

- Initiativen von Stadtrat Alfred Dagenbach in der AfD-Fraktion

Vorsitzender der Bürgerbewegung PRO HÉILBRONN e.V.

abgesandt  am 
4.2.2020

   Ihr Anliegen mitteilen

An die Stadtverwaltung Heilbronn

 

* 20.009 Frankenbacher Verkehrsprobleme

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Frankenbacher Bürger teilen mit, daß anlässlich der Bürgerversammlung im letzten Quartal 2019 in Frankenbach auch das Thema “Verlängerung Saarlandstraße“ zur Sprache kam, wörtlich:

"... BM Hajek:  „Wir (die Stadt HN) stehen „Gewehr bei Fuß“ und könnten morgen schon anfangen. Es fehle nur noch das Geld und die Zusage von der Landesregierung…..“

OB Mergel: „Das Thema Saarlandstraße wird er bei einem Treffen mit Verkehrsminister Hermann im Januar zur Sprache bringen. ...“

Bisher sei nicht bekannt,  was dieses Gespräch ergeben habe und fragt, wörtlich:

"... Hat die Stadt hierfür wirklich kein Geld, oder ist man froh, wenn aus Stuttgart keine Zusage kommt ? ..."

Weiter:

"... Im Dezember wurde in der Saarbrückener Straße für einige Tage ein mobiler Blitzer aufgestellt, der sofort Wirkung gezeigt hat. In dieser Zeit war es den Verkehrsteilnehmern plötzlich möglich, im vorgeschriebenen Tempo zu fahren und die Rasereien (bis auf einige Ausnahmen auf der Gegenspur, die ja vom Blitzer nicht erfasst wurde) zu unterlassen. Kaum wurde der Blitzer jedoch vor etwa 6 Wochen wieder abgebaut, änderte sich dies wieder schlagartig. Weshalb ist es nicht möglich, einen stationären Blitzer einzurichten, um die Anwohner wenigstens den Lärm betreffend zu entlasten. Überall, in jedem noch so kleinen Kaff, wurden Blitzersäulen installiert, nur in der „BUGA- und Universitätsstadt“ Heilbronn ist dies anscheinend zuviel verlangt. ... "

Wir fragen dazu:

1. Welche Stellungnahme gibt die Stadtverwaltung dazu ab;

2. was hat das Januar-Gespräch mit Verkehrsminister Hermann ergeben;

3. welche a) Konsequenzen werden aus der positiven Erfahrung mit dem mobilen Blitzer gezogen und b) ein stationärer Blitzer eingerichtet?

 

Im Rahmen einer nachhaltigen und sparsamen Haushaltsführung und einer umweltfreundlichen Reduzierung des Papierverbrauchs bitten wir um Abhilfe, Stellungnahme und Rückantwort per zeit- und kostensparenden einfachem eMail. 


 

Mit freundlichen Grüßen

 

Alfred Dagenbach
Stadtrat

Antworten der Verwaltung

Eingang am

Eingang nach   Tagen

Antwort mußte gescannt werden, weil nicht zeit- und kostenbelastend nicht mit per erbetenen einfachemeMail geantwortet wurde. Es kann daher auch fehlerbehaftet sein noch nicht beantwortet bürgerfern: haben wir nicht können wir nicht wollen wir nicht könnte besser sein bürgernah: Danke!

<*>  - es liegt noch keine Antwort vor -


LeserFORUM:  Ihre Meinung dazu (bitte mit angeben, auf welchen Beitrag sich Ihre Meinung bezieht)  Mehr