Bürger helfen Bürgern

- Initiativen von PRO-Stadtrat Alfred Dagenbach und den Bezirksbeiräten

Ursula Dagenbach-Auchter, Heinz Schulz und Fred Steininger

abgesandt  am 
12.7.2019

   Ihr Anliegen mitteilen

An die Stadtverwaltung Heilbronn

 

* 19.053 Induktionsschleifen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,


uns erreicht folgende Anfrage eines Bürgers, dessen Anliegen sicher auch andere Bürger betreffen könnte:

"...ich war in letzter Zeit mehrmals bei Beerdigungen in Sontheim.

Jedes mal ging ich mit Frust nach Hause, weil ich nichts verstanden habe.
Seit Ende Jan.19 bin ich Implantatträger.
Kann man in der Aussegnungshalle Induktionsschleifen anbringen damit man mit einem Implantat auch besser hören kann. ..."

Wir fragen dazu:

1. Welche Stellungnahme gibt die Stadtverwaltung dazu ab;

2. in welcher Weise kann - auch in allen anderen Friedhöfen der Stadt - für Abhilfe gesorgt werden?

Im Rahmen einer nachhaltigen und sparsamen Haushaltsführung und einer umweltfreundlichen Reduzierung des Papierverbrauchs bitten wir um Abhilfe, Stellungnahme und Rückantwort per zeit- und kostensparenden einfachem eMail. 


 

Mit freundlichen Grüßen

 

Bürgerbewegung

PRO Heilbronn

 

Alfred Dagenbach
Stadtrat

Antworten der Verwaltung

Eingang am 31.7.2019

Eingang nach 19 Tagen

Antwort mußte gescannt werden, weil nicht zeit- und kostenbelastend nicht mit per erbetenen einfachemeMail geantwortet wurde. Es kann daher auch fehlerbehaftet sein    bürgernah: Danke!

<*>  gerne geben wir Ihnen unsere Einschätzung zu den Möglichkeiten einer Bereitstellung von Induktionsschleifen auf den Heilbronner Friedhöfen.

Wir möchten hörgeschädigte Implantat-Träger bei der Teilnahme an Trauerfeiern unterstützen.

Wir haben die Möglichkeiten mit Frau Irina Richter als Inklusionsbeauftragten der Stadt Heilbronn und der Elektroabteilung des Hochbauamtes besprochen.

Bei der Inklusionsstelle steht ein "neues" mobiles Induktionsschleifen-System für städtische Veranstaltungen bereit, welches wir auch für unsere Trauerfeiern ausleihen können.

Um die Häufigkeit und Umfang des tatsächlichen Bedarfs feststellen zu können, möchten wir in einer
ersten Erfahrungsphase nun diese Ausleihmöglichkeit nutzen.

Die Heilbronner Bestattungsinstitute werden wir ebenfalls über diese neue Möglichkeit informieren,
mit der Bitte die Angehörigen bei den Trauergesprächen darüber zu informieren und dies bei Bedarf
bei uns anzumelden. Die Bereitstellung erfolgt ohne Berechnung.

 

Die Angehörigen bzw. die Betroffenen, sollten den Bedarf dann bitte 2 - 3 Tage vor der Trauerfeier bei der Friedhofsverwaltung, Tel.: 01731 - 797953 anmelden. '

Wir hoffen, dass wir mit diesem Vorgehen einen ersten pragmatischen Schritt zur Hilfestellung gefunden haben.

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Peter Barz

Grünflächenamt

 


LeserFORUM:  Ihre Meinung dazu (bitte mit angeben, auf welchen Beitrag sich Ihre Meinung bezieht)  Mehr