Bürger helfen Bürgern

- Initiativen von den PRO-Stadt- und Bezirksbeiräten

Alfred Dagenbach, Ursula Dagenbach-Auchter und Heinz Schulz

abgesandt  am 
9.2.2019

   Ihr Anliegen mitteilen

An die Stadtverwaltung Heilbronn

 

* 19.015 Sportplatz Dürerschule

Sehr geehrte Damen und Herren,


Mit eMail vom 2019-02-05T08:05:53+0100 wenden sich Anwohner der Dürerstraße in Neckargartach u.a. an die Spitze der Stadtverwaltung

und teilen wörtlich mit:
"... wir Anwohner der Dürerstrasse haben in der Vergangenheit mehrfach auf die Problematik hingewiesen, die sich bezüglich des Sportplatzes der Schule und dessen Öffnungszeiten ergeben hat. Wir mussten auch auch schon einige Male die Polizei rufen, da der Sportplatz und auch der Schulhof  an Sonntagen benutzt bzw. unerlaubt betreten wurden.

 Leider wird das Schild am Eingang praktisch ignoriert und wenn auch das Tor verschlossen ist, was nicht immer der Fall ist, steigen die Jugendlichen (und auch Erwachsene) einfach über das Tor.

 Ein Vorfall am letzten Sonntag 3.2.2019 lässt und noch einmal auf die ungute Situation hinweisen.

Um ca. 17:00 wurden wir auf ein am Boden liegenden Jungen , Alter  etwa 7 Jahre und eine darum herumstehende Gruppe (mehrere Kinder und ein Erwachsener)  aufmerksam. Der Junge war wohl gestürzt und hatte Schmerzen. Nachdem die Eltern des Jungen gekommen waren wurden wir gebeten, die Rettungszentrale anzurufen und um einen Krankenwagen zu bitten. Bei der Verletzung des Jungen handelte es sich um ein Fraktur des linken Armes. Die Rettungssanitäter kamen, haben den Jungen versorgt und in die Klinik transportiert.

 Das Tor zum Schulhof war nicht verschlossen und stand weit offen!

 Wenn auch der Vorfall relativ glimpflich ausgegangen ist so muss man doch davon ausgehen, dass es zu weiteren und möglicherweise schlimmeren Unfällen kommen kann.

 Wir bitten Sie daher, Schritte zu unternehmen , um die unbefugte Benutzung  des Schulgeländes (auch an Samstagen) zu verhindern. ..."

Wir fragen dazu:

1. Welche Stellungnahme gibt die Stadtverwaltung dazu ab;

2. in welcher Weise wird für Abhilfe gesorgt?

Im Rahmen einer nachhaltigen und sparsamen Haushaltsführung und einer umweltfreundlichen Reduzierung des Papierverbrauchs bitten wir um Abhilfe, Stellungnahme und Rückantwort per zeit- und kostensparenden einfachem eMail. 
 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Bürgerbewegung

PRO Heilbronn

 

Alfred Dagenbach
Stadtrat

Antworten der Verwaltung

Eingang am

Eingang nach   Tagen

Antwort mußte gescannt werden, weil nicht zeit- und kostenbelastend nicht mit per erbetenen einfachemeMail geantwortet wurde. Es kann daher auch fehlerbehaftet sein noch nicht beantwortet bürgerfern: haben wir nicht können wir nicht wollen wir nicht könnte besser sein bürgernah: Danke!

<*>  - es liegt noch keine Antwort vor -


LeserFORUM:  Ihre Meinung dazu (bitte mit angeben, auf welchen Beitrag sich Ihre Meinung bezieht)  Mehr